Dienstag Abend in die Bar?

Nachdem ich es nun wieder zwei mal versäumt habe hier pünktlich was hochzuladen, habe ich heute wieder von einem schönen Abend zu berichten. Nina, die übrigens die Fotos für diesen Blog macht (ein separater Beitrag zu ihren Bildern wird noch kommen) und ich waren gestern Abend ein wenig in Berlin unterwegs. Unser Weg führte uns zuerst zu dem Weihnachtsmarkt im Musik und Frieden, der von K.I.Z organisiert wurde. Dementsprechend fanden wir dort Glühwein, Penis-Girlanden, die K.I.Z Statuen und auch die Jungs, die eine Autogrammstunde gaben. Wer hätte das gedacht? Durch einen Zufall standen wir in der Schlange auch gar nicht so unmenschlich lange, da wir rechtzeitig auf die Idee kamen uns am Merchstand anzustellen. Wir wollten ursprünglich einfach nur Merch, welches dann netterweise von Tarek, Maxim und Sil Yan signiert wurde, Nico war irgendwo in der Weltgeschichte unterwegs, nur nicht bei uns. Nachdem Tarek sehr darauf bestand, dass ich ihm mein Shirt so hinhalte, dass er einfach nur noch schreiben muss und ich ihm erklärte, dass das nach einem Glühwein in Anbetracht meiner Haarfarbe gar nicht so einfach ist, war Maxim da wesentlich kooperativer und hat sich das selber gehalten. Ich konnte mir leider nicht verkneifen laut zu sagen, dass Maxim ja viel flexibler ist als Tarek, was die Jungs gleich in einen schlechten Witz umformten. Ich habe es mir also ein bisschen mit dem guten Tarek verscherzt, aber das hat er bestimmt schon lange vergessen. Mit Sil Yan habe ich mich danach recht gut über seine ganzen Spitznamen unterhalten, bis gestern kannte ich ihn tatsächlich nur unter DJ Auge, was mir im Nachhinein total leid tut, weil mir total bewusst wurde, dass man ihn immer irgendwie außen vor lässt. Das war auch bei der Autogrammstunde deutlich zu spüren, da der Andrang mehr bei den anderen lag. So hatte er aber genügend Zeit mir alle seine Spitznamen auf das T-Shirt zu schreiben, was ich wiederum richtig cool finde, denn tatsächlich ist dies nun mein absolutes Lieblingsautogramm von allen, die sich bisher so angesammelt haben. Alle drei haben mit uns auch Bilder gemacht und sich wirklich Zeit für jeden genommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Da es allerdings irgendwann ziemlich kalt wurde, haben wir uns dazu entschieden, ein schon lange angepeiltes Ziel anzusteuern: Unser Weg führte uns in die Trailerpark Bar. Diese Bar hat uns vom ersten Moment total überzeugt, denn sie ist zum einen echt gemütlich eingerichtet, zum anderen aber auch in typischer Trailerpark-Manier gehalten. Die Barkeeper waren richtig nett und gaben einem eher das Gefühl mit Freunden einen zu trinken, als in einer Bar zu sitzen. Riesiger Pluspunkt war außerdem, dass sie mein Handy geladen haben, auch wenn ich dafür in Kauf nehmen musste einmal wegen Killy als Hintergrund ausgelacht zu werden. Ein weiterer Pluspunkt dieser Bar ist die Empfehlung des Hauses: der Rapetrain. Waren wir anfangs sehr skeptisch, da wir ursprünglich Gin-Tonic haben wollten, hat uns dieses Getränk auf Anhieb überzeugt. Geschmacklich haben wir lange gerätselt, man kennt den Geschmack, kann ihn aber nicht eindeutig zuordnen. Auf Nachfrage wurde uns verraten, dass es sich um irgendwas mit Wodka, Limette und Karamell handelt und da liegt auch schon die Tücke: man schmeckt den Alkohol nicht, aber merkt ihn deutlich. Preislich liegt die Bar absolut im Rahmen, man bekommt ordentlich was für sein Geld, also auch noch vernünftige Longdrinks und nicht mehr Eis als alles andere, so wie man es aus vielen Clubs und Bars leider kennt. Im Nachhinein war es allerdings nicht unsere Beste Idee an einem Dienstag Abend in eine Bar zu gehen, zumal wir Mittwochs immer als erste Vorlesung Steuerrecht haben. Unsere zwei Gläser Rapetrain (bei Nina 1x Rapetrain und 1x Gin Tonic) zeigten heute morgen ihre Wirkung, was wir echt nicht gedacht hätten. Ob wir erneut an einem Dienstag Abend eine Bar aufsuchen werden, wenn wir anschließend in die Uni müssen, ist fraglich. Ich denke zukünftig schieben wir sowas eher auf die Semesterferien oder den Tag vor unserem freien Tag.
Alles in Einem hatten wir einen richtig guten Abend und definitiv haben wir nun eine neue Lieblingsbar, die wir sicher noch das ein oder andere Mal aufsuchen werden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s