Familienzuwachs

Mein Freund und ich haben es getan. Wir haben uns dazu entschieden, unsere Beziehung durch ein weiteres Familienmitglied auf die Probe zu stellen und noch mehr zusammen zu wachsen.

Natürlich ist nicht die Rede von einem Kind oder der gleichen. Wir haben uns „nur“ für einen eigenen Welpen entschieden. Darf ich vorstellen? Wicca. Wicca ist eine Schnauzerhündin und kam am 10.07.2016 auf die Welt. Heute, am 12.09.2016, durfte sie endlich bei uns einziehen. Sie hat uns vom ersten Moment an, im zarten Alter von vier Wochen, einfach nur umgehauen und mit ihrer bescheidenen aber doch bestimmten Art von sich überzeugt. Bereits in diesem jungen Alter hatte sie schon verstanden, dass sie für ihr Geschäft auf Rasen oder Sand zu gehen hat. Zudem war sie die einzige, die meine Schnürsenkel nicht als Kaugummi missbraucht hat, sondern sich in unsere Nähe setzte, um alles zu beobachten. Als wir sie auf den Arm genommen haben, ist sie auch direkt mal eingeschlummert, was furchtbar niedlich war. Da fiel uns die Entscheidung für sie auch gar nicht mehr schwer.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Für einen Schnauzer haben wir uns entschieden, da diese Hunde sehr vielseitig, lernfreudig und ausdauernd sind. Besonders die Ausdauer dieser Hunde ist für uns ein entscheidendes Kriterium gewesen, da wir einen Hund brauchen, der auch mal mit meinem Freund joggen oder mit mir ausreiten kann, ohne dabei umzukippen. Zudem sind Schnauzer auch sehr selbstständig, man muss also nicht rund um die Uhr zu Hause sein, da der Hund in der Lage ist, sich durchaus mal selbst zu beschäftigen, ohne dabei zum Kläffer zu mutieren. Durch diese selbstständige Art sind sie jedoch auch gerne etwas stur. Die konsequente Erziehung ist hier ein entscheidendes Merkmal, um ein ruhiges und stressfreies Miteinander zu erzielen.

Unsere Wicca kommt direkt vom Züchter oder in diesem Fall von der Züchterin. Natürlich war dies für uns nie vorrangig, aber zu wissen, dass der eigene Hund volle Papiere und noch dazu eine tolle Abstammung hat, macht doch ein wenig stolz.

Wer Interesse daran hat, wo wir unsere kleine gefunden haben, oder wer auch über einen Schnauzer nachdenkt, kann ja mal die Seite von unserer Züchterin besuchen und sich informieren. Die Panketeufel.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s