stressfrei abnehmen?

Es ist der Traum derjenigen, die unzufrieden mit sich selbst sind: Möglichst schnell möglichst viel an Gewicht verlieren und am besten ohne Sport einen Shape-Körper erreichen. Naja, dass dies wohl immer eine Illusion bleiben wird, ist keine Neuigkeit. Nachdem ich wirklich viele Methoden ausprobiert habe, von absoluter Diät über 4 Mal die Woche ins Fitness etc. und bei mir einfach nie das gewünschte Ziel erreicht wurde, sondern ich viel schlimmer noch mit einem heftigen Jojo-Effekt zu tun habe, habe ich mich mal intensiver mit der Thematik Ernährung auseinandergesetzt. 

Eine gute Freundin (@irrelephantoes bei Instagram) hat mir hier sehr viel weiter geholfen und eigentlich den Stein ins Rollen gebracht, indem sie „flexible dieting“ und „Makros“ angesprochen hat. Zugegeben, ich habe kein Wort von dem verstanden, was sie da sagte. Aber ich wollte verstehen worum es geht. Kurzerhand habe ich mir ein Buch bestellt, welches ich wirklich nur empfehlen kann. Es wird genau beschrieben, was diese Makros sind und wie man diese Form der Ernährung in seinen Alltag einbauen kann. Das Buch findet ihr unter dem folgenden Link: Ernährung mit dem flexible dieting System .
Mir hat es sehr geholfen, da ich jetzt überhaupt erst weiß, in welchem Verhältnis Proteine, Fette und Kohlenhydrate stehen müssen, damit mein Körper die Nahrung optimal umsetzen kann. Aber ich verspreche eins direkt: Es ist auf keinen Fall leicht, seine Ernährung so anzupassen. Ich habe gute 2 Wochen gebraucht, um hier Routine zu finden und meine Makros richtig zu füllen. Wer also nach 2 Tagen ein Ergebnis sehen will, sollte sich eine andere Methode suchen.

Zusätzlich zu meiner „neuen“ Ernährung habe ich einen Detox-Tee ausprobiert. Hier sollte man sich aber auf keinen Fall der Illusion hingeben, dass man damit in zwei Wochen 10kg abnehmen kann. Es stimmt zwar, dass man durch solche Tees Gewicht verliert, aber das ist kein Fett, sondern lediglich Wasser. Was nicht heißt, dass das schlecht ist. Es soll nur deutlich machen, dass auch Detox-Tees keine Wunderwaffen sind.
Trotzdem trinke ich den Rosyfit Detoxtea sehr gerne, da er mir wirklich gut schmeckt und ich eine kleine Vorliebe für Tee hege. Was mich an diesem Tee begeistert ist, dass er tatsächlich hält was er verspricht, denn die ersten Tage hatte ich den Eindruck Abführmittel genommen zu haben, was sich aber nach zwei Tagen gelegt hat – ich denke am Anfang wurde einfach nur mal „ausgemistet“. Zudem bekommt man den Tee nicht in Beuteln geliefert, sondern als „richtigen“ Tee, was für mich ein zusätzliches Plus bedeutet, da ich frei entscheiden kann, wie stark ich den Tee haben möchte. screenshot_20160908-100354
Auch wenn man mit Hilfe dieser zwei Methoden schon ein paar Pfunde loswerden kann, sind sie keine Alternative zum regelmäßigen Sport. Ich selbst bin keinesfalls ein motivierter Mensch wenn es um sportliche Aktivitäten geht, aber dennoch raffe ich mich mindestens einmal wöchentlich auf und mache eine Stunde Sport. So kommen die gewünschten Ergebnisse zwar langsam, dafür aber stetig und ein Jojo-Effekt kann vermieden werden, da man hier langfristig seinen Lebensstil umstellt, ohne großartige Abstriche machen zu müssen.

 

*Die genannten Produkte stellen kein Productplacement dar, sondern wurden hier aufgezeigt, da sie mich wirklich überzeugt haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s